Bundesweite Aktion:

"Grenzenlos studieren. Europa wählen!"

 Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) rufen Studierende mit einer gemeinsamen Aktion dazu auf, sich an der Wahl zum Europaparlament am 26. Mai 2019 zu beteiligen. Auch die Bergische Universität, das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal sowie der AStA der Wuppertaler Hochschule unterstützen die Aktion, die Studierende auf die Bedeutung der politischen Mitbestimmung hinweisen soll.

HRK und DSW sind besorgt über den gewachsenen Einfluss populistischer und nationalistischer Kräfte in ganz Europa. „Gleichzeitig erscheint den meisten jungen Erwachsenen ein anderes als ein friedliches, grenzenloses Europa undenkbar. Freundschaftliche Beziehungen über die Grenzen hinweg und uneingeschränkte Mobilität in Studium und Beruf sind für sie eine Selbstverständlichkeit“, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung.

Die Aktion der Hochschulrektorenkonferenz und des Deutschen Studentenwerks soll Studierende darauf aufmerksam machen, dass ihre Stimme wichtig ist. „Die internationale Zusammenarbeit ist für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Verwaltungen elementar. Für die Leistungsfähigkeit der Hochschulen ist sie unverzichtbar.“

Die gesamte Erklärung ist zu finden unter www.hrk.de