"UNI-kate in der UNI-Kneipe" Kunstausstellung von Brigitte Baumann

„UNI-kate“ ist der Titel einer Ausstellung der Wuppertaler Künstlerin Brigitte Baumann, die seit heute in der Uni-Kneipe des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt Drucke und Radierungen sowie experimentelle Mischtechniken – jeweils auf Papier.

Die Ausstellung gliedert sich in vier Gruppen.

Eine ganze Gruppe zeigt die Umsetzung eines Entwurfs in Druckplatten aus Kunststoff. Die zunächst transparenten Platten werden mit Spachtelmassen, Quarzsand und anderen Materialien zu reliefartigen Druckstöcken verwandelt. Anschließend können die Platten wie Radierungen gedruckt werden.
Das Einfärben der Platten ist sehr aufwändig, da die Druckfarbe in das Relief eingerieben werden muss. Durch Zerschneiden der Druckplatten werden viele verschiedene Kombinationen möglich. Jedes der gezeigten Blätter ist ein Unikat, obwohl es sich beim Drucken ja eigentlich um wiederholbare Vorgänge handelt.

Eine weitere Gruppe zeigt Radierungen:
Hier zeigt Brigitte Baumann Platten, die schon länger von ihr bearbeitet wurden. Ein Baummotiv, das immer wieder in ihrem Motivkanon auftaucht, wurde mit drei bzw. vier verschiedenen Platten übereinander gedruckt. Dabei hat die Wuppertaler Künstlerin mit Farbakzenten und Durchblicken experimentiert, die die klassischen ursprünglichen Platten in neuem Licht erscheinen lassen.
Auch Schneckenhäuser sind immer wieder in ihren Arbeiten präsent. Brigitte Baumann: „Ich habe mich irgendwann gefragt, was mich an den Schneckenhäusern so fasziniert, dass ich sie immer wieder als Motiv verwende. Ich denke, es ist die sehr archaische Grundform des spiralförmigem Schneckenhauses, die mich, aber auch generell viele Menschen anspricht“.
Die hier gezeigten Drucke stammen von fast völlig verätzten Zinkplatten, die das Papier zu einem Relief prägen.
Eine weitere stark geätzte Reliefplatte zeigt verschiedene Varianten beim Druck mit Farbe.

Die übrigen Papierarbeiten zeigen zwei Werkgruppen. Die Zusammengehörigkeit wird durch Farb- und Materialwahl und Größe schnell erkennbar.
Die erste Gruppe ist in monatelangen Überarbeitungen vieler Schichten, die die darunterliegende Arbeit nur zum Teil verdecken, einem ständigen Wandel unterzogen worden. Daher auch der Titel: Drei Leben. Alle diese Bilder haben mindesten drei Zustände erlebt, in denen sie schon Bestand gehabt hätten, wurden aber überarbeitet.
Die letzte Gruppe an Papierarbeiten ist auf ähnliche Weise entstanden, gehört aber nicht so eng zusammen. Auch hier wurden Zeichnungen als Grundlage benutzt. Darüber liegen verschieden Schichten mit Farbe und unterschiedlichen Materialien. Es sind auch Zeichnungen eingeklebt, die in anderem Zusammenhang als Kopie wieder auftauchen. Hier spielen Farbe und Struktur eine wichtige Rolle.


Brigitte Baumann absolvierte ein Lehramtsstudium in Münster mit Schwerpunkt Kunst. Seit 1977 ist die Mutter von drei Töchtern im Schuldienst tätig, seit 1993 unterrichtet sie an einer Wuppertaler Schule.

1998 bis 2003 absolvierte Brigitte Baumann ein berufsbegleitendes Studium an der Freien Kunstakademie Rhein-Ruhr in Essen mit den Fächern Malerei, Druckgrafik, Fotografie. Seit 2009 studiert sie Druckgrafik bei Prof. Walter Dohmen, Akademie Kloster Steinfeld, und nahm an verschiedenen Workshops teil, ihre Lehrer waren u.a. Harald Naegeli, Lisa Endriß und Eva-Maria Schoofs.

Die Ausstellung in der Uni-Kneipe ist nach einer Ausstellung im Rektorat im Jahre 2011 bereits die zweite Ausstellung der Künstlerin in der Bergischen Universität. Brigitte Baumann stellte auch bereits in der Freien Kunstakademie Rhein-Ruhr aus, in der Gesellschaft Concordia, Wuppertal, der Bildungsstätte des Paritätischen Wohlfahrtverbandes, Wuppertal, und der Freien Kunstakademie in Essen. Seit 2002 veranstaltet sie Ausstellungen in ihrem eigenen Atelier am Hohenstein in Wuppertal.

Die Ausstellung in der Kneipe des Hochschul-Sozialwerks, Max-Horkheimer-Str. 15, ist bis Ende Mai jeweils von montags bis freitags in der Zeit von 11 bis 23 Uhr zu sehen.


Kontakt:
Brigitte Baumann
www.brigittebaumann.de